Individuelles Einzelcoaching

'Der persönliche Freiraum eines Hundes entspricht der Qualität des ihm vermittelten Gehorsams.' Thomas Baumann, Hundetrainer

Im Fokus steht immer die Alltagstauglichkeit bzw. die Gesellschaftsfähigkeit des vierbeinigen Familienmitglieds. Konkrete Ziele sind: Gute Leinenführung. Die zuverlässige Befolgung dir wichtiger Signale unter möglichst vielen Ablenkungen und in unterschiedlichen Konflikt-Situationen des täglichen Lebens. Mit und ohne Leine.  Festigung der Bindung und Aufbau von Vertrauen im Mensch-Hund-Team. Aber auch die Förderung von sozialer Kompetenz, sowie gutem Benehmen und vieles.

Erziehung ist ein Prozess, der anhält, so lange der Hund lebt. Erziehung ist jedoch nicht nur Training, sondern heißt auch, den Hund harmonisch und artgerecht in den Alltag und in den Familienverband einzuordnen.

Analyse, Beratung und Training

Anhand der Analyse-Ergebnisse erfolgt eine Beratung und es wird ein individuelles Trainings- und Maßnahmen-Paket zusammengestellt. 

Die Trainingsform 'Einzelunterricht' ermöglicht es, das Mensch-Hund-Team genau dort abzuholen, wo es mit seinen Fähigkeiten steht. Vorher analysierte Faktoren, die Einfluss auf den Trainingserfolg haben, können berücksichtigt werden. Zudem kann auf die Individualität eines jeden Mensch-Hund-Teams am effektivsten eingegangen werden. Z. B. kommt es oft nur auf Nuancen in der Körper- oder Lautsprache an, die über Erfolg oder Misserfolg einer Übung entscheiden und die vom Trainer ungeteilte Aufmerksamkeit fordern. 

Zunächst ist es besser, in einer entspannten Umgebung zu starten, damit der Vierbeiner sich auf seinen Menschen konzentrieren kann. Training in der Gruppe bedeutet jedoch ständige Ablenkung. Und auch so mancher Mensch fühlt sich gestresst, weil er vielleicht für eine Übung länger braucht oder sein Hund gerade wieder den Nachbarn anpöbelt und umgekehrt. Der Stress überträgt sich auf den Hund und der weitere Lernerfolg leidet darunter. Erst wenn die Grundlagen gelegt sind, werden möglichst gezielt Ablenkungen in das Training eingebracht. Das sind die besten Voraussetzungen für schnelle Lernfortschritte.

Ist der Vierbeiner dem Welpenalter entwachsen, sollte das Training vorwiegend im alltäglichen Umfeld stattfinden. Denn unser Ziel ist ein Begleiter, auf den du dich im Alltag und auf den täglichen Ausflügen mit all seinen Überraschungen verlassen kannst. Mit und ohne Leine.

Kinder sind herzlich willkommen

Möchtest du, dass dein Kind beim Training dabei ist? Kinder sind herzlich willkommen und lernt beim Training viel über das Ausdrucksverhalten, wie man kleine Tricks beibringt und den richtigen Umgang mit dem Hund.